Veranstaltungsreihe: Wir machen Stadt I

Am 9. September 2016 luden  19 Uhr wir zur Auftaktveranstaltung der Vortragsreihe Wir machen Stadt in die L[50], in der Lassallestr. 50, ein. Die erste Veranstaltung stand unter dem Motto „Komm in die Gänge“, denn Shaun Hislop vom Hamburger Gängeviertel war zu Gast sein, der mit anderen aktive Hamburger*innen seit fast sieben Jahren versucht, das Gängeviertel vor Verfall und Gentrifizierung zu bewahren. Er erzählte uns, wie sie sich gegründet haben, was ihr Antrieb ist und in welchen Strukturen sie arbeiten.  Daran schloss sich ein Erfahrungsaustausch an, um auszuloten, was Erfurt in Sachen Mitgestaltung und kultureller Selbstvertretung lernen kann!

Seit über drei Jahren vernetzen wir die engagierte Akteur*innen, Initiativen und Vereine aus (Sozio-)kultur und Zivilgesellschaft Insbesondere setzten wir uns für den Erhalt und den Ausbau einer vielfältigen Kulturlandschaft für alle Bewohner*innen Erfurts ein. Als offenes Netzwerk standen wir nun vor Fragen wie: Für wen sprechen wir? Wie organisieren wir uns? Wie entscheiden wir?

Vor diesem Hintergrund lud die Ständige Kulturvertretung (ehemals die Kulturrauminitiative) herzlich alle Kunst- sowie Kulturarbeitenden und alle Interessierten zur Veranstaltungsreihe: Wir machen Stadt ein. Hierfür berichten Expert*innen für kulturelle wie kreative Selbstvertretungen über ihre Entscheidungsmodelle, Organisations-und Kommunikationsstrukturen sowie deren Gelingensbedingungen und Herausforderungen.

Und wo soll das alles hinführen? Aus den Informationen und Diskussionen der Veranstaltungsreihe wollten wir in geeignete Modelle bündeln, die wir allen Interessierten im Winter beim Kulturcamp vorstellen. Gemeinsam werden dann Antworten auf die Fragen gesucht: Wie organisieren sich die Kulturrauminitiative uns? Wer erhält eine Stimme und wie trifft die Initiative Entscheidungen? Wie können die Forderungen, Ideen und Bedürfnisse der Kulturrauminitiative nach innen und außen repräsentiert werden? Diese Fragen sollen in eine gemeinsame Abstimmung münden. Hierfür laden wir alle Kulturinteressierte ein, den Prozess mitzugestalten und zu entscheiden, wie eine Vertretung für die freie Kultur in Erfurt aussehen soll.

Was haben wir gelernt?

  • Das Gängeviertel hat sehr ausdifferenzierte Strukturen: Brauchen wir das in Erfurt?
  • Kümmerer müssen bezahlt werden!

Integration von neuen Mitgliedern

  • Funktioniert über Patenschaftenà 1 für jeden Neuen verantwortlich, führt sie in Internas ein
  • Gibt Einweisung in Struktur/Ziele/Arbeitsweisen/Vorhaben & ist Ansprechpartner bei allen Fragen
  • Reen: vor Arbeitstreffen gibt es immer 30 min Einführung für die Neuen
  • Wie machen wir es mit den 3 Neuen?

Kommunikation intern/extern:

  • Wissen muss zentral verfügbar sein: z.B. BloG
    • Struktur/Ziele/Arbeitsweisen/Vorhaben
    • Aktuelle Stände / Protokolle der Arbeitsgruppen
  • Offene Schnittstellen sind wichtig
  • Newsletter mit Terminen der Kulturraumini (sowohl Arbeitstreffen als auch Veranstaltungen)
  • Anerkennung von innen kommt praktisch auch, wenn man sie von außen hatà zB Pressesprecherin oder Gesicht, die als Ansprechpartner*in für die Szene von außen wahrgenommen wird, bekommt auch damit schrittweise die Legitimation von innen
  • Funktion Pressesprecher*in?

Entscheidungsprozesse:

  • Vollversammlung als niedrigschwellige Instanz bei der jeder mitentscheiden kann
  • Eigenständige Gruppen für jedes Haus oder Themengebiet, die autark Entscheidungen treffenà Wir vertrauen euch!
  • „Experten“ haben Vertrauen der Gruppe, weil sie Prozess und Überblickswissen haben, sie agieren selbstständig und autark und müssen ihre Entscheidungen möglicherweise nur im nach hinein rechtfertigen

Karma:

  • Nichts machen ist auch nicht schlimm! Es braucht auch die Konsumenten und Besucher der Veranstaltungen, sie sind die Bienen, die dann anderen über unsere Vorhaben erzählen und Öffentlichkeit herstellen bzw. vergrößeren
  • Ins Herz der Leute durch Vergnügen kommen

Danke an Juliane Großmann für die Bilder und Stefanie Müller-Durant für die Skizze!

Juliane Grossmann
Author

Moderatorin hier auf der Seite, Texterin, Illustratorin und Tätowieren in der richtigen Welt, Teil der Ständigen Kulturvertretung. info@juliane-grossmann.de

Write A Comment